Realisierungswettbewerb Errichtung einer Dreifachsporthalle mit Tribüne in Lippstadt

Auslober:
Ausloberin ist die Stadt Lippstadt

Wettbewerbsbetreuung:
Drees & Huesmann Planer

Auslobung nach den "Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013", von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen unter der Nummer W 52/17 registriert.

Wettbewerbsaufgabe

Wettbewerbsaufgabe

Die Stadt Lippstadt beabsichtigt am Evangelischen Gymnasium Lippstadt (EGL) eine Dreifachsporthalle für 599 Nutzer (Zuschauer und Sportler) neu zu errichten. Hierfür wird die jetzige Einfachsporthalle abgebrochen und das Grundstück im süd-westlichen Bereich erweitert. Die neue Sporthalle soll vom ansässigen Gymnasium und regelmäßig durch den Vereinssport und für große und andere Sportveranstaltungen genutzt werden und modernen Standards entsprechen.

Termine

31.08.2017   Versand der Unterlagen
14.09.2017   Kolloquium
10.11.2017   Abgabe Planunterlagen
17.11.2017   Abgabe Modell
06.12.2017   Preisgericht        
12.12.2017   Ausstellungseröffnung um 11:30 Uhr in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei 
bis 21.12.

 

 

 

Wettbewerbsteilnahme / Wettbewerbsverfahren

Realisierungswettbewerb als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren.
Teilnahmeberechtigt sind Architekt/innen. Von der Ausloberin wurden 6 Büros gesetzt und 14 Teilnehmer/innen durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt.

Für Preise und Anerkennungen stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 33.000 € (inkl. MwSt.) zur Verfügung.