Architekten- und Investorenwettbewerb „Bebauung einer Teilfläche im Bebauungsplan Nr. 324 „Auf dem Rode“ in Lippstadt“

Ausloberin:
Ausloberin ist die GWL (Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Lippstadt GmbH), vertreten durch den Geschäftsführer Meinolf Köller.

Wettbewerbsbetreuung:

Drees & Huesmann Stadtplaner PartGmbB

Auslobung nach den "Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013"
Von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen unter der Nummer W 25/20 registriert.

Anlass und Ziel des Wettbewerbs

Die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Lippstadt GmbH beabsichtigt, nordwestlich der Innenstadt von Lippstadt die Errichtung einer Ein- oder Zweifamilienhausbebauung mit flächen- und energiesparendem Bauen zu ermöglichen.
Auf einer Teilfläche des Bebauungsplans Nr. 324 „Auf dem Rode“ (rechtskräftig seit dem 18.01.2020) sollen ca. 11-15 Grundstücke (insgesamt 5.253 m²) mit Einfamilienhäusern oder Gebäuden mit max. 2 Wohnungen geplant, vermarktet und gebaut werden.

Ziel des Wettbewerbes ist es, optimierte Konzepte einer Bewerbergemeinschaft aus Architekt/in und Investor/in zu realisieren. Dazu sollen die Grundstücke zweckgebunden vergeben werden. Es sollen  Einfamilienhäuser mit bis zu ca. 140 m² Wohnfläche entstehen. Besonderer Wert wird auf eine energiesparende und damit umweltschonende Bauweise gelegt, die möglichst geringe Energieverbräuche ermöglicht. Das energetische Konzept ist darzustellen.

Termine

19.05.-07.06.2020  Bewerbungsfrist
10.06.2020             Losziehung
17.06.2020             Versand der Unterlagen
24.06.2020             Rückfragenfrist
24.06.-03.07.2020  Digitales Kolloquium mit einer Rückfragenrunde
03.08.2020             Abgabe Planunterlagen
03.09.2020             Preisgericht
23.09.2020             Ausstellungseröffnung

Wettbewerbsteilnahme / Wettbewerbsverfahren

Der Wettbewerb wird als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt.
Zugelassen sind Architekt/innen in Bewerbergemeinschaft mit Investor/innen.
Von der Auslobeinr wird eine Teilnehmerzahl von 8 angestrebt, davon werden 2 Bewerbergemeinschaften gesetzt, 6 Teilnehmer/innen werden durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt.

 

Preise und Anerkennungen

Für Preise und Anerkennungen stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 21.000 € (inkl. 19% MwSt.) zur Verfügung.

1. Preis

Rinsdorf-Ströcker Architekten GmbH, Lippstadt
Dipl.-Ing. Carsten Rinsdorf
Dipl.-Ing. Marai Ströcker

Mitarbeit: Sven Syndicus, M.A.; Theresa Röper, B.Sc.

Visualisierung: loomn architektur visualisierung

Investor: Soester Holzhaus GmbH, Soest

2. Preis

WIENEKE Architekten GmbH, Erwitte
Bert Wieneke, Architekt

Mitarbeit: Lisa Lüchtefeld, Rabea Wieneke

Investor: MD Projekt GmbH, Erwitte
Michael Stadler

Mitarbeit: Nina Padberg

Anerkennung

rundzwei Architekten Reeg&Dufour PartGmbB, Berlin
Dipl.-Ing. Marc Dufour-Feronce

Mitarbeit: Raimon Espasa Bou, Marie Nägele, Jan Andreas Reeg, Pavlo Zabotin

TGA Planung: Klaus Janowski, Janowski Ingenieure GmbH, Berlin

Bauphysik und Energieberatung: Christian Grapentin, ELB Energieberater im Land Brandenburg GmbH, Potsdam

Investor: Christmann Projektentwicklung GmbH, Berlin
Carsten Pistor

Download Auslobung und Dokumentation

> Auslobung (PDF)
> Ergebnisdokumentation (PDF)