Architektenwettbewerb “Feuerwehrgerätehaus und Rettungswache Verl"

Auslober:
Gemeinde Verl

Wettbewerbsbetreuung:
Drees & Huesmann Planer
Vennhofallee 97, 33689 Bielefeld
Tel.: 05205-3230, Fax: 05205-22679
Email: info@dhp-sennestadt.de
Internet: www.dhp-sennestadt.de

Wettbewerbsaufgabe:
Das Feuerwehrgerätehaus des Löschzuges Verl der Freiwilligen Feuerwehr Verl muss aufgrund seiner räumlichen Enge dringend erweitert werden.
Am bisherigen Standort zwischen der Marktstraße und der Trasse der Teutoburger-Wald-Eisenbahn (TWE) soll durch Umbau und Erweiterung oder Neubau ein modernes zukunftsweisendes Feuerwehrgeätehaus entstehen, in das zudem auch der Rettungsdienst integriert wird. 
Als Grundstücksgröße stehen 4080 qm zur Verfügung.

Wettbewerbsart und Zulassungsbereich:

Begrenzter Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Losverfahren nach RAW 2004, Regeln für Architektenwettbewerbe, registriert bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen unter 26/06. 

Der Zulassungsbereich für Architekten umfasst sämtliche EWR-Mitgliedsstaaten, sowie Mitgliedsstaaten des WTO Dienstleistungsabkommens. Die Durchführung aller Wettbewerbsleistungen erfolgt in deutscher Sprache.

Zur Teilnahme an diesem Wettbewerb wurden von der Ausloberin folgende 8 Teilnehmer/innen (in alphabetischer Reihenfolge) ausgewählt und eingeladen:
1. BAUWERK architekten Werner Fortkord, Verl
2. Diekötter & Melisch, Architektinnen, Gütersloh
3. GJL Freie Architekten BDA Grube Jakel Löffler, Gütersloh / Karlsruhe
4. h.s.d.architekten - Habermann.Stock.Decker, Lemgo
5. PlanungsgruppeK, Wilhelm Kemper, Unna
6. mertens + kirchhoff Architektengemeinschaft, Gütersloh
7. Schlattmeier Architekten, Herford
8. AG Werkgemeinschaft 03: dreibund architekten, Bochum und Schröder & Kamm Architekten, Essen

Geloste Teilnehmer:
1 469 Wallner & von Dosky, 99423 Weimar
2 507 Balke Architekten, 93047 Regensburg
3 170 Bischof + Hermansdorfer, Arch. BDA, 52070 Aachen
4 400 PB Birgit Füssel, 51061 Köln
5 49Architekturbüro Sachs, BDA, 58553 Halver
6 504 Schwarz-Planarchitektur, 03046 Cottbus
7 168 Architekturbüro Wörner, 70597 Stuttgart
8 574 Christine Eisele, 0199 Stuttgart
9 253 CB Compakt-Bau GmbH, 33619 Bielefeld
10 51 Archetype, 50674 Köln
11 605 Parge + Wunder Architekten, 44137 Dortmund
12 258 Architekturbüro Beinhoff, 38100 Braunschweig

Preisgericht

Stimmberechtigte Preisrichter (alphabetisch):
Prof. Herbert Pfeiffer, Architekt, Stadtplaner, Lüdinghausen
André Poitiers, Architekt, Hamburg
Bernhard Bußwinkel, Architekt, Kreis Gütersloh
Paul Hermreck, Bürgermeister Gemeinde Verl
Josef Dresselhaus, CDU-Fraktion
Olaf Feldmeyer, SPD-Fraktion, bis 14.00 Uhr
Birgit Wollenberg, SPD-Fraktion, ab 14.00 Uhr

Stellvertretende Preisrichter (alphabetisch):
Peter Wörmann, Architekt, Ostbevern
Meinolf Wiedenhaus, Fachbereichsleiter Hochbau, Gem. Verl
Josef Lakämper, CDU-Fraktion
Gabriele Großekatthöfer, FWG-Fraktion
Reinhard Wersing, FDP/ödp-Fraktion

Termine

Bewerbungsfrist   23.06.2006 - 29.06.2006
Losverfahren30.06.2006
Ausgabe der Unterlagen   20.07.2006
Kolloquium15.08.2006
Abgabe Planunterlagen12.10.2006
Preisgerichtssitzung22.11.2006

Preise und Anerkennung

1. Preis (4.600 €)

Bischof + Hermansdorfer, Freie Architekten BDA
52070 Aachen

2. Preis (3.400 €)

h.s.d. architekten BDA - Habermann. Stock. Decker
32657 Lemgo

Fachplaner:
TGA: Minati-Ingenieurgesellschaft, Detmold
Brandschutz: Lothar Wattenberg, Lemgo

3. Preis (2.400 €)

Schlattmeier Architekten
Schlattmeier Planungs- GmbH und Co. KG 
Dipl.-Ing. Karsten Schlattmeier, Architekt BDA
32049 Herford

Angestellte Mitarbeiter: 
Dipl.-Ing. Sylvia Polizzotto, Dipl.-Ing. Yvonne Ebmeier
Fachplaner: SAI Immotec GmbH, Herford als Generalplaner

4. Preis (1.800 €)

Birgit Füssel - Dipl.-Ing. Architektin
51061 Köln

Anerkennung (900 €)

Dipl.-Ing. Kai-Uwe Sachs, Architekt BDA
58553 Halver

Fachplaner: 
Statik: Büro IBK Halver, Jürgen Theiß

Anerkennung (900 €)

Architekten Wallner & von Dosky GbR
Anja von Dosky, Katrin Wallner
99423 Weimar

Angestellter Mitarbeiter: Dipl.-Ing. Jens Rott