Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb "Platzgestaltung am Kanal und Promenade"

Auslober:
Gemeinde Senden

Wettbewerbsbetreuung:
Drees & Huesmann Planer
Vennhofallee 97, 33689 Bielefeld
Tel.: 05205-3230, Fax: 05205-22679
Email: info@dhp-sennestadt.de
Internet: www.dhp-sennestadt.de

Der Auslobung liegen die "Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013" zugrunde. Sie ist damit, sofern nicht ausdrücklich Abweichungen formuliert sind, ohne die Anlagen I bis VII zur RPW Bestandteil der Auslobung. Der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen hat die Auslobung vorgelegen, sie hat die Übereinstimmung mit der Richtlinie bestätigt bzw. den Abweichungen zugestimmt und den Wettbewerb unter der Nummer W 26/15 registriert.

Wettbewerbsaufgabe

Für den Ortskern von Senden wurde 2014 ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) erstellt, das als eine Maßnahmen die Durchführung eines Wettbewerbes "Stadtplatz am Kanal einschließlich Kanalpromenade" vorsieht. Am Endpunkt der Achse Ortskern / Dortmund-Ems-Kanal soll eine Platz- und Ufergestaltung erfolgen. Durch eine neue Oberflächengestaltung, Begrünung, Bäume, Erneuerung der Möblierung und Beleuchtung soll dieser Bereich attraktiver und als Aufenthaltsbereich gestaltet werden. 

Für die westlich gelegene „Kanalpromenade“ mit dem Weg entlang des Kanals und der parallel dazu verlaufenden Lindenallee ist ebenfalls eine Aufwertung und Neuanlage der Aufenthaltsbereiche zu gestalten. Die Kanalpromenade ist ein Baustein zur Stärkung der Naherholungsfunktion und zugleich eine Maßnahme der Verbesserung der Verbindung Ortskern - Schloss. 

Wettbewerbsverfahren / Auswahl der Teilnehmer

Der Wettbewerb wird als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt. 

Teilnahmeberechtigt sind Landschaftsarchitekten.
Stadtplaner und Architekten sind nur in Arbeitsgemeinschaft mit einem Landschaftsarchitekten teilnahmeberechtigt.

Von der Ausloberin wird eine Teilnehmerzahl von 25 angestrebt, davon werden 8 Büros gesetzt, 17 Teilnehmer werden durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt. 

Zur Teilnahme an diesem Wettbewerb wurden von der Ausloberin folgende 8 Teilnehmer (in alphabetischer Reihenfolge) eingeladen:

1. Hannes Bäuerle, Landschaftsarchitekt in pp a | s, pesch partner architekten stadtplaner BDA|SRL, Dortmund
2. brandenfels landscape + environment, Münster
3. LAD+ Landschaftsarchitektur Diekmann, Hannover
4. Planergruppe GmbH Oberhausen, Oberhausen
5. Planungsgruppe Skribbe-Jansen GmbH, Münster
6. SAL Landschaftsarchitektur GmbH, Münster
7. scape Landschaftsarchitekten GmbH, Düsseldorf
8. Heiner Wortmann, Landschaftsarchitekt BDLA/ Stadtplaner AKNW, Lüdinghausen

Geloste Teilnehmer, nach Orten (alphabetisch) sortiert
1. JOMA Landschaftsarchitektur - Paul Böhmer, Bamberg
2. Planorama Landschaftsarchitektur Maik Böhmer, Berlin
3. bbz landschaftsarchitekten, Berlin
4. el:ch landschaftsarchitekten - Elisabeth Lesche, Berlin
5. capattistaubach Landschaftsarchitekten - Matthias Staubach, Berlin
6. AG De Gayardon Bureau / Sara Angelini mit Arch. Dania Marzo, Cesena / Firenze - Italien
7. Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden
8. deiss landschaftsarchitektur, Düsseldorf
9. dinkheller/verbarg-dinkheller_landschaftsarchitekten, Essen
10. HAHN HERTLING VON HANTELMANN Landschaftsarchitekten GmbH, Hamburg
11. LOMA architecture . landscape + urbanism I Brunnhofer + Vukorep + Schück GbR, Kassel
12. greenbox Landschaftsarchitekten - Hubertus Schäfer, Köln
13. birnblau Landschaftsarchitektur - Michael Schloßnikel, München
14. hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung, Schwalmtal
15. SUDE - Anna Walewska, Tryszczyn - Polen
16. Planstatt Senner - Johann Senner u. Tina Hekeler, Überlingen
17. KuBuS Freiraumplanung GbR - Rudolf Kaufmann, Wetzlar

Nachrücker in dieser Reihenfolge
1. N. r+b landschaft s architektur, Dresden
2. N.zweiland Landschaftsarchitektur • Visualisierung, Ditzingen
3. N.Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten GmbH, München / Berlin

Termine

Bewerbungsfrist 26.06. - 28.07.2015
Losziehung 30.07.2015
Versand der Unterlagen 04.08.2015
Frist für Rückfragen 09.08.2015
Kolloquium 11.08.2015
Abgabe Planunterlagen 23.09.2015
Preisgericht 19.10.2015
Ausstellungseröffnung 22.10.2015 

Preisgericht

Ihm gehören an:

Stimmberechtigtes Preisgericht
1. Uta Schneider, Stadtplanerin, Architektin, Geschäftsführerin Regionale 2016 Agentur GmbH, Velen
2. Prof. Dipl.-Ing. Norbert Kloeters, Landschaftsarchitekt, Aachen
3. Johanna Sievers, Landschaftsarchitektin, Hannover
4. Alfred Holz, Bürgermeister Gemeinde Senden
5. Gerhard Gebauer, Vors. des Gemeindeentwicklungsausschusses

Stellvertretendes Preisgericht
1. Rebekka Junge., Landschaftsarchitektin, Bochum
2. Dr. Wolfgang Wackerl, Regionale 2016 Agentur GmbH, Velen
3. Klaus Stephan, Beigeordneter Gemeinde Senden
4. Carsten Busche, Gemeinde Senden
5. Klaus Mende, Gemeinde Senden
6. Dr. Christian Vogdt, CDU-Fraktion
7. Achim Peltzer, SPD-Fraktion
8. Philipp Scholz, Fraktion B 90 / Die Grünen
9. Andreas Krüskemper, UWG-Fraktion
10. Andreas Becker, FDP-Fraktion

Sachverständige Berater/innen ohne Stimmrecht
1. Dr. Uwe Koenzen, Planungsbüro Wasser und Landschaft, Hilden
2. Vertreter/in des Wasser- und Schifffahrtsamtes Rheine
3. Vertreter/in der Unteren Landschaftsbehörde des Kreises Coesfeld
4. Dr.-Ing. Frank Weiser, Brilon Bondzio Weiser, Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH, Bochum

Preise und Anerkennungen

Für Preise und Anerkennungen stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 37.000 € (inkl. Mehrwertsteuer) zur Verfügung.

Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen (jeweils inkl. Mehrwertsteuer):
1. Preis 11.000 €
2. Preis 8.500 €
3. Preis 6.500 €
4. Preis 4.500 €
5. Preis 2.500 €
Anerkennungen 4.000 € (z.B. 2x 2.000€)

Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung der Wettbewerbssumme vorbehalten.