Realisierungswettbewerb Schulerweiterungsbau Grundschule Nordborchen

Auslober:
Ausloberin ist die Gemeinde Borchen

Wettbewerbsbetreuung:
Drees & Huesmann PartGmbB

Auslobung nach den "Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013", von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen unter der Nummer W 59/18 registriert.

Wettbewerbsaufgabe

Der erhöhte Bedarf an Betreuungsplätzen sowie der Mangel an Platz für die Verwaltung, Fachräume und Räume für Kleingruppenarbeit etc. machen eine Erweiterung der zweizügigen Grundschule Nordborchen an der Wegelange erforderlich.
Die Gemeinde Borchen beabsichtigt, die Schule durch einen Neubau für die Betreuung zu ergänzen. Die frei werdenden Räume der Betreuung im bestehenden Schulgebäude ermöglichen eine Umstrukturierung des Bestands. Die Umbauten der Grundschule sind nicht Bestandteil der Wettbewerbsaufgabe.
Geplant werden soll ein Betreuungsgebäude (ca. 660 qm NUF) mit Gruppenräumen, Mensa, Ausgabeküche, Büro, Personalraum und Nebenräumen.
Hierfür stehen die Wiesen-Grundstücke direkt neben der Schule zur Verfügung.
 

Termine

26.07.-14.08.2018 Bewerbungsfrist
16.08.2018   Losziehung
23.08.2018   Versand der Unterlagen
02.09.2018   Rückfragenfrist
04.09.2018   Kolloquium
23.10.2018   Abgabe Planunterlagen
30.10.2018   Abgabe Modell
29.11.2018   Preisgericht
04.12.2018   Ausstellungseröffnung

 

Wettbewerbsteilnahme / Wettbewerbsverfahren

Realisierungswettbewerb als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren;
5 gesetzte und 10 geloste Architekten.

Für Preise und Anerkennungen stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 16.000 € (inkl. MwSt.) zur Verfügung.