Städtebaulicher Realisierungswettbewerb “Neuordnung obere Nordstraße / Busbahnhof (ZOB)"

Auslober:
Stadt Beckum

Wettbewerbsbetreuung:
Drees & Huesmann Planer
Vennhofallee 97, 33689 Bielefeld
Tel.: 05205-3230, Fax: 05205-22679
Email: info@dhp-sennestadt.de
Internet: www.dhp-sennestadt.de

Wettbewerbsaufgabe:
Ziel des Wettbewerbs ist die städtebauliche Neuordnung des Plangebietes hinsichtlich seiner Nutzungen und Funktionen. Ein zentraler Omnibusbahnhof, die verkehrliche Optimierung der Nordstraße, die bessere Einbindung des Marienplatzes und ein attraktiver Übergang in die Fußgängerzone Nordstraße sind die wesentlichen Leitthemen.
Im Ergebnis soll ein städtebaulicher Rahmenplan die Grundlage für weitere Einzelplanungen sein.
Zweck des Wettbewerbes ist es, alternative Lösungsvorschläge zu erhalten und eine geeignete Planerin oder einen geeigneten Planer als Auftragnehmer/in für die Planungsleistungen zu ermitteln.

Wettbewerbsart und Zulassungsbereich:

Der Auslobung liegen die "Regeln für die Auslobung von Wettbewerben RAW 2004" zugrunde. Sie sind Bestandteil der Auslobung. Die Auslobung hat der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen vorgelegen, diese hat die Übereinstimmung mit den Regeln bestätigt und den Wettbewerb unter der Nummer W 56/07 registriert.

Der Wettbewerb wurde als begrenzter Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt.

Teilnahmeberechtigt sind Architekten und Stadtplaner, sowie Landschaftsarchitekten und Verkehrsplaner in Arbeitsgemeinschaft mit Vorgenannten

Teilnehmer:
Von der Ausloberin wird eine Teilnehmerzahl von 15 angestrebt. 4 Büros sind bereits zur Teilnahme aufgefordert worden, 11 Teilnehmer wurden durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt. Zur Teilnahme an diesem Wettbewerb wurden von der Ausloberin folgende 4 Teilnehmer/innen (in alphabetischer Reihenfolge) ausgewählt und eingeladen:

1. Grüttner Architekten BDA, Soest
2. Klein.Riesenbeck + Assoziierte GmbH, Architekten BDA Stadtplaner, Warendorf
3. AG: Nagelmann Tischmann, Büro für Stadtplanung u. Kommunalbera-tung, Rheda-Wiedenbrück; Arch.-büro Hauer & Kortemeier, Gütersloh
4. AG: nts Ingenieurgesellschaft mbH, Münster - Heiko Timm, Beratender Ingenieur; Nagel Landschaftsarchiteken BDLA, Bad Oeynhausen - Dirk Nagel, Landschaftsarchitekt und Lars Rössing, Archiekt

Durch Losentscheid bestimmte Teilnehmer: 
1. Architekturbüro Sebastian Sasse - Halle/Saale
2. Nina Nolting, Architektin - Halle/Saale
3. koop X berlin, Guido Böhning - Berlin
4. Markus Fiegl Architekten - Berlin
5. AG: fischer architekten, Florian Fischer - München /f landschaftsarchitekt, Gunter Fischer - Düsseldorf
6. AG: mvmarchitekt, Michael Viktor Müller - Köln /starke architektur, Sonja Starke - Köln
7. Architekten.3P, Gerhard Feuerstein - Stuttgart
8. Wolfgang Sterr Freier Architekt - Stuttgart
9. schwarz-düser & düser, Jens Düser - Karlsruhe
10. Stefan Geenen Architect - Gossersweiler - Stein
11. Schweigard Architekten, Günter Schweigard - Augsburg

Termine

Bewerbungsfrist 27.09.-10.10.2007 
Losverfahren 12.10.2007
Versand Unterlagen 23.10.2007
Rückfragen bis 07.11.2007
Kolloquium 09.11.2007
Abgabe 20.12.2007
Preisgericht 11.02.2008
Ausstellung im Anschluss

Preisgericht

Stimmberechtigte Preisrichter:
Prof. Oliver Hall, Architekt, Stadtplaner, Köln
Prof. Dr. Franz Pesch, Architekt, Stadtplaner, Herdecke
Rolf Westerheide, Architekt, Stadtplaner, Aachen
Dr. Karl-Uwe Strothmann, Bürgermeister Stadt Beckum
Dieter Beelmann, CDU-Fraktion
Werner Haverkemper, SPD-Fraktion

Stellvertretende Preisrichter:
Thomas Fischer, Architekt, Kassel
Dr. Robert Schnüll, Univ.-Prof. a.D., Beratender Ingenieur, Hannover
Rudolf Meyer, Fachbereich Sicherheit u. Ordnung Stadt Beckum
Kai Braunert, Bündnis 90 / Die Grünen
Karl-Heinz Przybylak, FDP-Fraktion
Norbert Barenberg, FWG-Fraktion
Thomas Reinkemeier, CDU-Fraktion
Dr. Rudolf Grothues, SPD-Fraktion

Sachverständige Berater/in ohne Stimmrecht:
1. Hubertus Ebbeskotte, Abteilungsleiter Betrieb u. Verkehr,Straßen.NRW, Münster
2. Karl-Heinz Eschert, Westfälische Verkehrsgesellschaft mbH (WVG)
3. Hartmut Harnisch, Verkehrsplaner, Bielefeld
4. Hannelore Kirchberger, Fachdienst Stadtplanung Stadt Beckum
5. Ralf Bzdok, Stadtplaner, Fachdienst Stadtplanung Stadt Beckum
6. Klaus Fernkorn, Fachbereich Bauverwaltung, Tiefbau und Umwelt, Stadt Beckum

Preise und Anerkennungen

Gesamtbetrag in Höhe von 64.000 €
Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ist in den genannten Beträgen enthalten.

1. Preis (21.000 €)
Tarnzahl 7002
Grüttner Dipl.-Ing. Architekten BDA
Dipl.-Ing. Bernd Grüttner, 59494 Soest

Angestellte Mitarbeiterinnen: Angela Wyzgol, Steffi Richert

Fachplaner:
Verkehrsplanung: Finger & Partner, Sundern
Landschaftsarchitekten: B.S.L. Dipl.-Ing. Klaus Schulze, Soest 

3. Preis (14.000 €)
Tarnzahl 7006
Architekten 3 P - Feuerstein Rüdenauer & Partner
Dipl.-Ing. Gerhard Feuerstein, Dipl.-Ing. Arne Rüdenauer, 70565 Stuttgart

Angestellter Mitarbeiter: Markus Streber

Fachplaner:
Tragwerksplanung: Pfefferkorn Ingenieure, Stuttgart
Verkehrsplanung: Henes Verkehrsplanung, Stuttgart

3. Preis (14.000 €)
Tarnzahl 7010
Wolfgang Sterr Freier Architekt
70180 Stuttgart

Freier Mitarbeiter: Christoph Wezel

Fachplaner:
Landschaftsarchitektur: g2-Landschaftsarchitekten / Jan-Frieso Gauder, Stuttgart
Verkehrsplanung: Verkehrsplanung Link / Christoph Link, Stttgart
Städtebau: Nölleplan / Andreas Nölle, Stuttgart
Strategieberatung: BEACH / Fabian Hörmann, Stuttgart

1. Anerkennung (9.000 €)
Tarnzahl 7009
Klein. Riesenbeck Architekten BDA Stadtplaner, Helmut Riesenbeck
48231 Warendorf

Angestellte Mitarbeiterinnen: Anne Linnemannstöns, Architektin, Sabine Spliethoff, Architektin

Fachplaner:
Spettmann + Kahr Ingenieurbüro / Bahnbau, Straßenbau, Tiefbau, Altenbeken

2. Anerkennung (6.000 €)
Tarnzahl 7004
koop X Berlin
Guido Böhning, Dipl.-Ing. Architekt
Frank Schüler, Dipl.-Ing. Architekt
Bettina Zalenga, Dipl.-Ing. Architektin
10179 Berlin